Sie sind hier: Startseite > Pädagogik > Infos für Kids

Wusstest Du schon? ... 10 Fakten über die Eule mit dem Herzgesicht.

1) Gewölle
Schleiereulen fressen kleine Säugetiere wie Wühlmäuse, Hausmäuse oder Spitzmäuse. Die Beute wird oft am Stück hinuntergewürgt. Federn und Knochen kann die Schleiereule nicht verdauen. Diese werden nach einigen Stunden wieder ausgespuckt als Gewölle.

2) Der Ruf der Schleiereule
Schleiereulen rufen nicht "huhuuuhu", sondern kreischen, schnarchen oder fauchen.

3) Der wissenschaftliche Name
Der wissenschaftlichen Name der Schleiereule ist: Tyto alba.
Tyto alba alba
nennt man die Schleiereule mit heller Brust und Bauch, teils ohne Punkte.
Tyto alba guttata nennt man die Schleiereule mit rostfarbenem bis beigen Brust-Bauchbereich.

4) Lange Beine, lange Zehen
Schleiereulen haben besonders lange Beine und Zehen, um ihre Beute im hohen Gras zu packen oder ihr nachzuspringen.

5) Weitspringer
Schleiereulen können aus dem Stand 70 cm weit springen.

6) Tarnkleid
Schleiereulen haben ein beige-braun gesprenkelt und grau gestreiftes Rückengefieder und ein helleres Bauchgefieder, das sogar weiß sein kann. Am Tage erscheint der helle Bauch vor hellen Himmel und lässt die Eule optisch verschwinden. Schaut man von oben auf den Rücken verschwindet dieser mit dem dunklen Boden. Am Tage versteckt sich die Eule gerne in Gebäuden. Kommt ein "Feind" dreht sie sich weg, so dass der dunklere Rücken mit dem Gebäude optisch verschmilzt. Tarnung ist alles. Sieht man in der Dunkelheit eine Schleiereule hinwegfliegen, dann erscheint der helle Bauch, wie bei einem Gespenst.

7) Nachtsicht-Auge
Schleiereulen jagen bevorzugt in der Nacht. Sie können viel besser in der Dunkelheit sehen als wir Menschen, denn ihre Augen können das wenige Licht vertärken. manchmal ist es aber auch in der Nacht völlig dunkel. Dann fliegen die Eulen nach Gehör und nutzen die Flugrouten, die sie vorher einstudiert haben.

8) 3D- Ohren
Die Ohren der Schleiereulen sind nicht mittig am Kopf angebracht, sondern ein Ohr ist mehr oben und das andere mehr unten. Ausserdem zeigen die Ohröffnungen in unterschiedliche Richtungen. Somit kann die Schleiereule 3D hören. Das bedeutet, sie kann auf den Zentimeter genau sagen, woher ein Geräusch kommt. Ein Mensch ist dazu nicht in der Lage.

9) Fliegen ohne Geräusch
Die Federn der Schleiereule sind sehr weich. Der Rand der Flugfedern ist zudem gezähnelt. Dadurch kann die Eule lautlos fliegen. Wozu ist das gut? Erstens kann das Beutetier sie nicht hören, zweitens wird die Eule nicht von ihren eigenen Fluggeräuschen gestört.

10) Mäusevertilger
Eine Schleiereule kann bis zu 4 Mäuse in einer Nacht erbeuten. Das sind 1460 Mäuse im Jahr.